PR Rausch

Aussteigen aus dem Alltagstrott

 

Alltagsfluchten

Alle Jahre wieder - wir versuchen im Herbst 
möglichst viel zu erledigen, um in diesem 
Jahr endlich mal mit Ruhe und Besonnenheit 
in die Vorweihnachtszeit zu starten. Die 
Realität bei vielen Menschen ist aber, dass 
nicht sie den Rhythmus bestimmen, sondern 
getrieben werden von allen Seiten und für die 
eigenen Planungen keine Zeit mehr bleibt.

Auch die Anderen wollen wohl rechtzeitig fertig werden und spannen uns tatkräftig ein. 


Dabei bietet gerade der Herbst mit seinem warmen Licht, den milden Temperaturen, dem grandiosen Farbenspiel und der würzigen Luft die Gelegenheit, sich einmal herauszunehmen und alles dies bewusst wahrzunehmen. Schon der Spaziergang durch den Park der Großstadt kann ein wenig davon vermitteln. Wir kommen zu uns, sind beruhigt und frisch. Leider halten diese kleinen Fluchten nicht lange vor. 

 

Der Ruf nach einer Auszeit wird lauter, wenn sich gesundheitliche Probleme einstellen, man keinen Schlaf mehr findet, aggressiv oder lustlos wird. Dann will man eigentlich nur noch weit weg und mit sich allein sein. 

 

Wie weit weg ist eigentlich weit genug? Fakt ist, dass man überall erreichbar ist. Wie gut, dass es Funklöcher gibt! Da ist man in Deutschland oft weiter weg als auf einer fernen Insel. Man spart den unkalkulierbaren Reisestress per Bahn oder Flug oder über Pässe. 

 

Mit sich allein sein - das beobachte ich immer wieder bei einigen meiner Feriengäste. Zwei Großstädter, die drei Wochen aussteigen oder Ärzte, die ganz allein anreisen, sich intensiv um sich selbst einmal kümmern. Das beginnt mit ganz banalen Dingen, wie der Organisation der eigenen Verpflegung. Selbst einkaufen, kochen und dann hier direkt am Waldrand sitzen und in Ruhe Frisches genießen! Die ausgedehnten Spaziergänge im Wald oder die Suche nach Pilzen haben meditativen Charakter. Das nächtliche Lauschen auf die Stimmen des Waldes beschäftigt und beruhigt. Viele neue Eindrücke, die plötzlich auf einen hereinströmen. Ein anderer Menschenschlag, der seine Tradition bewahrt und Neues erfindet und immer wieder überrascht. Sehenswertes und Wissenswertes, das auf andere Gedanken bringt. Oasen der Erholung und der Kultur. Das erwartet die Menschen im Erzgebirge.

 

Hier findet man Zeit, über Sinn und Unsinn nachzudenken, Prioritäten zu setzen und sein Leben in Balance zu bringen. Balance zwischen  Beruf - Gesundheit - Beziehungen - Sinnhaftigkeit.

 

Wer rein schauen möchte, findet hier ein paar Eindrücke

Logo Druckansicht