Oft ist es eine Konfliktpartei, die einen Mediator anfragt. Ebenso kann dies durch einen Dritten, z.B. einen Vorgesetzten, erfolgen.

Entscheiden sich die Konfliktparteien für eine Mediation - sind also gewillt, ihren Konflikt zu lösen - wird ein geeigneter Mediator beauftragt.

  

Die Mediation läuft in vier Phasen ab.

 

Phase I

  

Der Ablauf der Mediation wird erläutert. Der Mediator erklärt die

 

Grundprinzipien von Mediatoren

 

  • Freiwilligkeit/Selbstverantwortlichkeit
  • Ergebnisoffenheit
  • Vertraulichkeit des Mediators
  • Allparteilichkeit des Mediators

und legt gemeinsam mir den Konfliktparteien fest, nach welchen Regeln die Gespräche geführt werden. Das nennen wir 

 

Sicherer Rahmen 

 

  • Ausreden lassen
  • Zuhören
  • Vertraulichkeit
  • Verbindlichkeit bzw. 100% aktive Selbstverantwortlichkeit
  • Wertschätzung
  • Ich-Botschaften

 

Phase II

 

  • Konfliktdarstellung beider Seiten 
  • Zusammenfassung des Gehörten durch den Mediator
  • Themensammlung und -Priorisierung

 

Phase III

 

  • Arbeiten mit dem gegenseitigen Verständnis
  • Konkretisieren von Interessen und Bedürfnissen
  • Gesamtzusammenfassung

 

Phase IV

 

  • Kreative Ideensammlung
  • Verhandlung und Lösungsfindung
  • Schriftlicher Entwurf der Lösung
  • Ökocheck und schriftliche Vereinbarung zwischen den Konfliktparteien
Geförderte Weiterbildung zum Businessmoderator, NLP-Practitioner, Master, Trainer und Zertifikatsstudium Mediation/Coaching